Incom ist die Kommunikations-Plattform der weißensee kunsthochschule berlin

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der weißensee kunsthochschule berlin mehr erfahren

deLIGHTful interactions

nur für Incom-Mitglieder

In diesem eLAB Projekt wollen wir uns mit unserem kulturellen Umgang mit Technologien auseinandersetzen. Als Gestalter_innen agieren wir an entscheidender Stelle zwischen dem Bewahren von tradierten Formen und Ritualen einerseits und der begeisterten Nutzung neuer Möglichkeiten und Technologien andererseits. Am Beispiel von Licht wollen wir untersuchen, wie sich zivilisatorische Praktiken und Rituale weiterentwickeln, wenn sich technologische Rahmenbedingungen ändern. Licht bietet sich als spannendes und vor allem hoch anschauliches Thema an, um dieses Spannungsfeld exemplarisch auszuleuchten.

Im Projekt „delightful interactions“ arbeiten wir mit dem Licht als Material: Uns stehen dabei eine Breite Palette von technologischen Möglichkeiten zur Verfügung, um sinnfällige und elegante Interaktionen zu entwickeln. Nutzungskontext, Konzept und Funktionsprinzipien sollen dabei in Prototypen erfahrbar gemacht und in adäquaten Objekt- und Interaktionsqualitäten umgesetzt, neue Rituale – wo sinnvoll – formuliert werden.

Das Projekt bildet eine Brücke zwischen UX und klassischem Produktdesign, da es Nutzungs- und Interaktionsprozesse zum Ausgangspunkt der Konzeption macht. Wir werden uns daher mit allen gängigen UX Methoden auseinandersetzen, um Prozesse zu modellieren und zu visualisieren.

In einer Reihe von Workshops werden außerdem die Fähigkeiten, elektronische Prototypen zu bauen praxisnah vermittelt, sowie neue Strategien des Codings für Gestalter_innen getestet (ML und Chat GPT).

deLIGHTful interactions | eLab studio project

In this project we want to look at our cultural approach to technologies. As designers we act at a crucial point between the preservation of traditional forms and rituals on the one hand and the enthusiastic use of new possibilities and technologies on the other. Using the example of light, we want to investigate how civilizational practices and rituals evolve when technological conditions change. Light offers itself as an exciting and, above all, highly illustrative topic to illuminate this field of tension in an exemplary way.

In the project „delightful interactions“ we work with light as a material, having a wide range of technological possibilities at our disposal to develop meaningful and elegant interactions. Context of use, concept and functional principles are to be made tangible in prototypes and translated into adequate object and interaction qualities, new rituals - where meaningful - are to be formulated.

The project builds a bridge between UX and classic product design, as it makes usage and interaction processes the starting point of the concept development. We will therefore explore common UX methods to model and visualize processes.

In a series of workshops, we will also teach the skills to build electronic prototypes in a practical way and test new coding strategies for designers (ML and Chat GPT).

Fachgruppe

Produkt-Design

Fachspezifische Grundlagen: Technologie

Semester

Wintersemester 2023 / 2024

Wann

Montag, 10:00 – 18:00

Mittwoch, 10:00 – 18:00

Erster Termin

18.10.2023

Prüfungsleistung

Präsentation

Raum

eLab

Lehrende