Incom ist die Kommunikations-Plattform der weißensee kunsthochschule berlin

In seiner Funktionalität auf die Lehre in gestalterischen Studiengängen zugeschnitten... Schnittstelle für die moderne Lehre

Incom ist die Kommunikations-Plattform der weißensee kunsthochschule berlin mehr erfahren

Heliobolici : kleine solare Selbstversorger

nur für Incom-Mitglieder

Viele Objekte, Werkzeuge oder Dienste, die wir täglich nutzen, benötigen Energie, um Wärme, Licht, Motorkraft oder Rechenleistung zu produzieren. Eine ganze Reihe dieser Artefakte könnten durch Solarenergie Autarkie erlangen. Denn theoretisch liefert die Sonne in einer Stunde genug Energie, um den weltweiten Energiebedarf eines Jahres zu decken.

Im Projekt „Heliobolici - kleine Selbstversorger“ wollen wir Objekte und Anwendungskontexte untersuchen, in denen Solarenergie genutzt werden kann, um energetische Unabhängigkeit zu erlangen. Wir wollen der Frage nachgehen, inwieweit diese Produktdimension neue Nutzungsrituale aber eben auch neue formal-ästhetische Archetypen hervorbringen kann.

In Workshops werden wir hands-on Erfahrung in der Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Solarenergie gewinnen und in begleitenden Designsprints mögliche Anwendungsszenarien entwickeln.

In der Ausarbeitungsphase werden wir diese Erkenntnisse in innovative Gestaltungskonzepte für Produkte und Anwendungen überführen mit dem Ziel, die solare Energiegewinnung zu einer neuen Kulturtechnik zu formen.

Das Projekt findet in Kollaboration mit dem eLAB Prof. Mika Satomi und Felix Groll statt.

Many objects, tools or services we use every day require energy to produce heat, light, motor or computing power. A whole range of these artifacts could achieve energy self-sufficiency through solar power. That's because, theoretically, the sun provides enough energy in one hour to meet the world's energy needs for a year.

In the project „Heliobolici - small solar self-suppliers“ we want to investigate objects and application contexts in which solar energy can be used to achieve energy independence. We want to explore the question to what extent this product dimension can generate new rituals of use and aesthetic archetypes.

In workshops we will gain hands-on experience in the generation, storage and use of solar energy and develop possible application scenarios in design sprints.

In the second phase of the project, we will transform these insights into innovative design concepts for products and applications with the ambition of shaping solar energy into a new cultural technique.

The project is a collaboration with eLAB Prof. Mika Satomi and Felix Groll.

Fachgruppe

Produkt-Design

Entwurfsprojekt

Fachspezifische Grundlagen: Technologie

Semester

Sommersemester 2022

Wann

Montag, –

Mittwoch, –

Raum

eLab + Flughalle

Lehrende